Menstruationstasse Erfahrung

Natürlich haben auch die Menstruationstassen Vor-und Nachteile, genauso wie Binden und Tampons.

Daher gibt es hier ein paar Informationen zur Menstruationstasse Erfahrung .

Vielleicht überwiegen bei dir ja auch Vorteile, sodass du die Menstruationstasse auch mal ausprobierst. Verschaffe dir hier einen Überblick.

Menstruationstasse Erfahrung: Vor- und Nachteile

Vorteile:

      • Ökologische Gründe (Vermeidung von Müll)
      • Durch die Wiederverwendung ist sie schnell kostengünstiger als der Kauf von Tampons und Binden. Die Menstruationstassen halten bei guter Pflege bis zu 10 Jahre.
      • Der Kontakt mit Körpebelastetenden Stoffen kann vermieden werden (Tampons können gebleicht oder chemisch behandelt sein).
      • Die Scheide trocknet beim Benutzen der Menstruationstasse nicht aus und kann so schon vor der Regel eingesetzt werden.
      • Großes Aufnahmevermögen (bis 48 ml). Daher muss die Tasse nicht so oft geleert werden, wie ein Tampon oder Binde gewechselt werden muss.
      • Oft reicht es aus die Tasse alle 12 Stunden zu leeren. Also relativ stressfrei und man muss nicht alle 2 Stunden auf Toilette rennen. Bei Reisen und Trekkingtouren in unwegsamen Gebiet benötigt man außerdem keinen Mülleimer.
      • Saunagänge und schwimmen gehen auch sind kein Problem mehr. Kein nerviges Bändchen welches rausschauen könnte.
      • Auch als Jungfrau können die Tassen ohne Probleme genutzt werden.
      • Platzsparend auf Reisen
      • Durch das Entleeren der Tasse kann Frau das Menstruationsblut im Hinblick auf Zusammensetzung, Menge und Farbe beurteilen. Dies kann hilfreich sein um den Zyklus und die Gesundheit zu beurteilen.

Nachteile:

      • Einige Tassen enthalten Latex, bei Allergien kann auf Menstruationstassen aus Silikon oder dem Kunststoff TPE zurückgegriffen werden.
      • Viele Ekeln sich vor ihrem Scheidensekret, bei der Tasse musst du dich an den Anblick gewöhnen und deine Tasse leeren und säubern.
      • Wenn die Menstruationstasse nicht richtig eingesetzt wird, läuft das Blut leider vorbei.
      • Wichtig ist die Hygiene! Immer vorm und nach dem Einsetzten/ Entnehmen Hände waschen. Vorm ersten Einsetzten und zwischendurch die Tasse auskochen. Ja ihr habt richtig gehört, aber auch hier ist Vorsicht vor dem toxischen Schocksyndrom (TSS) geboten. Im kochendem Wasser mit Essig die Menstruationstasse ungefähr 20 Minuten auskochen. Sicher ist sicher!
      • Was ist mit öffentlichen Toiletten, wo die Waschbecken außerhalb sind? Einfach eine Flasche Wasser zum Säubern dabeihaben. Ansonsten die Tasse entleeren und in Toilettenpapier einrollen. Nun kannst du eine neue Tasse einführen. Durch die lange Tragezeit kommst du aber selten in solche Situationen.

 

Du suchst die richtige Tasse für Dich? Vergleich der Besten gibt es hier.

Unklar welche Größe die richtige ist? Hier gibts Ratschläge.

Menstruationstassen richtig einführen. Hier erfährst du wie es geht.

Menstruationstasse reinigen. So gehts.